Tag-Archiv für » Bad Kissingen «

Freifrau Christiane von Th√ľngen kandidiert f√ľr ‚ÄěDie Franken‚Äú in Bad Kissingen

Freitag, 8. Juni 2018 | Autor:

Bad Kissingen – Die Partei f√ľr Franken ‚Äď ‚ÄěDie Franken‚Äú wird im Stimmkreis Bad Kissingen mit Freifrau Christiane von Th√ľngen als Direktkandidatin in den Landtags- und Bezirkstagswahlkampf ziehen.

Die Mitglieder der Partei ‚ÄěDie Franken‚Äú des Stimmkreises 603 Bad Kissingen haben Freifrau Christiane von Th√ľngen aus Th√ľngen zu ihrer Direktkandidatin f√ľr die Landtags- und Bezirkstagswahl gew√§hlt.

Franken stärken
Von Th√ľngen fordert Franken ‚Äěauf allen Ebenen‚Äú zu st√§rken. ‚ÄěUnsere fr√§nkische Heimat ist von M√ľnchen nicht ausreichend gef√∂rdert und gest√ľtzt‚Äú, sagte sie nach der Nominierung. Sie verlangt mehr au√üeruniversit√§re Einrichtungen wie zum Beispiel Fraunhofer-, Max-Planck- oder Helmholtz-Institute in Franken anzusiedeln. Damit w√ľrden ‚Äěqualifizierte und zukunftsf√§hige Arbeitspl√§tze‚Äú geschaffen und die Abwanderung w√§re ‚Äězumindest in Teilen Unterfrankens gebremst‚Äú. Weiterhin fordert von Th√ľngen eine bessere Nahversorgung auf dem Land. Einkaufsm√∂glichkeiten und eine √§rztliche Grundversorgung m√ľssten auch in l√§ndlichen Gebieten mit alternder Bev√∂lkerung sichergestellt werden. ‚ÄěWir sollten f√ľr die Region Bad Kissingen aber auch nach vorne denken und eine moderne Infrastruktur anbieten.‚Äú Dazu geh√∂re selbstverst√§ndlich auch der Breitbandausbau mit schnellen Glasfasernetzen. Von Th√ľngen abschlie√üend: ‚ÄěWir Franken machen fast ein Drittel der Bev√∂lkerung des Freistaats Bayerns aus. Wir haben es verdient, dass M√ľnchen uns wahrnimmt. Daf√ľr werden wir als Partei f√ľr Franken k√§mpfen.‚Äú

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

Ober- und Mittelzentren in Unterfranken stärken!

Dienstag, 9. September 2014 | Autor:

Pressemeldung

IMG_1793Die Sendung “Ausgerechnet”, im Bayerischen Rundfunk, am 01.09.14 hat, wenn auch ungewollt, die jahrelangen Forderungen der Partei f√ľr Franken nach weit greifenden Strukturverbesserungen in Franken √ľberdeutlich untermauert.

Das Defizit an Hochtechnologiestandorten und au√üeruniversit√§ren Forschungseinrichtungen in W√ľrzburg, Schweinfurt und Aschaffenburg f√ľhrt dazu, dass vor allem Akademiker und andere hochqualifizierte Menschen hierzulande keine oder nur unterbezahlte Arbeit finden. Dies trifft, wie in der Reportage dargestellt, vor allem den Landkreis Rh√∂n-Grabfeld besonders hart, da auch die benachbarten Zentren keine ausreichenden Alternativen bieten k√∂nnen.

Aber auch andere Landkreise in Unterfranken sind von Strukturschwäche und Abwanderungsproblematik betroffen! Wie z. B. die Landkreise Haßberge, Main-Spessart oder auch der Landkreis Bad Kissingen.

Es kann nicht sein, dass Regionen wie M√ľnchen/Oberbayern Gefahr laufen, auf einen regelrechten Wachstumskollaps zuzusteuern, w√§hrend in den l√§ndlich gepr√§gten, fr√§nkischen Regionen die Ortskerne verwaisen und der Altersdurchschnitt teilweise bei √ľber 45 Jahren liegt. Die Partei f√ľr Franken schl√§gt der bayerischen Staatsregierung einen 10- Jahresplan vor und bietet gleichzeitig ihre Unterst√ľtzung in der Benennung der vordringlichsten Ma√ünahmen an. Neuansiedlungen von Hochtechnologiefirmen und Wissenschaftseinrichtungen sind auch in der Mitte Deutschlands, in Franken, m√∂glich! Wenn denn die Ank√ľndigung der Staatsregierung, die l√§ndlichen und aus M√ľnchner Sicht peripheren R√§ume nachhaltig zu st√§rken, wirklich in die Tat umgesetzt und endlich die infrastrukturellen Rahmenbedingungen geschaffen werden!

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen