Ober- und Mittelzentren in Unterfranken stärken!

Dienstag, 9. September 2014 / Autor:

Pressemeldung

IMG_1793Die Sendung “Ausgerechnet”, im Bayerischen Rundfunk, am 01.09.14 hat, wenn auch ungewollt, die jahrelangen Forderungen der Partei für Franken nach weit greifenden Strukturverbesserungen in Franken überdeutlich untermauert.

Das Defizit an Hochtechnologiestandorten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Würzburg, Schweinfurt und Aschaffenburg führt dazu, dass vor allem Akademiker und andere hochqualifizierte Menschen hierzulande keine oder nur unterbezahlte Arbeit finden. Dies trifft, wie in der Reportage dargestellt, vor allem den Landkreis Rhön-Grabfeld besonders hart, da auch die benachbarten Zentren keine ausreichenden Alternativen bieten können.

Aber auch andere Landkreise in Unterfranken sind von Strukturschwäche und Abwanderungsproblematik betroffen! Wie z. B. die Landkreise Haßberge, Main-Spessart oder auch der Landkreis Bad Kissingen.

Es kann nicht sein, dass Regionen wie München/Oberbayern Gefahr laufen, auf einen regelrechten Wachstumskollaps zuzusteuern, während in den ländlich geprägten, fränkischen Regionen die Ortskerne verwaisen und der Altersdurchschnitt teilweise bei über 45 Jahren liegt. Die Partei für Franken schlägt der bayerischen Staatsregierung einen 10- Jahresplan vor und bietet gleichzeitig ihre Unterstützung in der Benennung der vordringlichsten Maßnahmen an. Neuansiedlungen von Hochtechnologiefirmen und Wissenschaftseinrichtungen sind auch in der Mitte Deutschlands, in Franken, möglich! Wenn denn die Ankündigung der Staatsregierung, die ländlichen und aus Münchner Sicht peripheren Räume nachhaltig zu stärken, wirklich in die Tat umgesetzt und endlich die infrastrukturellen Rahmenbedingungen geschaffen werden!

Thema: Pressemitteilung |  Kommentare geschlossen

Mitgliederversammlung

Montag, 18. November 2013 / Autor:

Partei für Franken – DIE FRANKEN
Einladung zur Mitgliederversammlung des Bezirksverbandes Unterfranken

am 30. November 2013 in der Gaststätte “Zur Rose”

Marktplatz 6

97753 Karlstadt

Beginn: 19.00 Uhr

Auch interessierte Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen.

Der Vorstand Bezirk Unterfranken

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

WAHLABEND

Sonntag, 15. September 2013 / Autor:

15.09.2013  ab 18:00 Uhr Wahlabend des Bezirksverbandes Unterfranken in Karlstadt bei unseren Mitgliedern Wolfgang Denst und Florian Josefs in ihrer urfränkische Gaststätte :  Gasthaus Zur Rose, Marktplatz, 97753 Karlstadt

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen!

 

Der Bezirksvorstand

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Bezirksvorsitzender Oskar G. Weinig beim Weinfest Homburg am Main

Montag, 19. August 2013 / Autor:

Schirmherr und 1. Bürgermeister des Marktes Triefenstein Norbert Endres sowie der Geschäftsführer des Homburger Weinfest UG, Michael Huller holten 32. Weinprinzessin Sarah Blank von ihrem Betrieb 44. Homburger Weinfest ab. Mit dabei war der Bezirksvorsitzende der Partei DIE Franken Oskar  G. Weinig.

„Alljährlich Ende Juli ist Frankens schönste Weinstube im romantischen Schlosshof und Schlossgarten zum bekannten Homburger Weinfest geöffnet. Die Schoppentage gelten als Geheimtipp unter Kennern der fränkischen Weinfestszene. Heimische Spezialitäten aus der gut sortieren Weinfestküche und edle Tropfen aus den Spitzenlagen Homburger Kallmuth und Homburger Edelfrau warten auf die Besucher des größten Schoppen-Festivals im Landkreis Main-Spessart. Die Weinstube im Grünen ist von geschichtsträchtigem Gemäuer mit Blick auf die Dächerlandschaft des alten Winzerdorfes umgeben, “ so die Ankündigung zum Weinfest.

Mit dem Fanfarenzug Dertingen wurden die Weinhoheiten im Weinbaubetrieb abgeholt und zum Schlosshof begleitet. Dort unterhielt die fränkische Schlosskapelle Erlach die Gäste mit einem abwechslungsreichen Programm.

Für den Landtagskandidaten Oskar G. Weinig haben die Weinfeste in Unterfranken Tradition und bestätigen immer wieder auf das Neue die Geselligkeit sowie Gemütlichkeit der Mainfranken. „Ich kann mir den Jahresablauf ohne Weinfest nicht vorstellen“ so Weinig, „nur es ist schwierig alle  Weinfeste in einem Jahr zu besuchen“

G. Weinig mit Weinköniginnen und Weinprinzessinnen aus dem Umland

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Innovative Wasseraufbereitung

Montag, 19. August 2013 / Autor:

Der Bezirksverband Unterfranken besichtigte die Wasserfachfirma Mösslein

Der Bezirksverband Unterfranken lud zu einer Betriebsbesichtung bei der Fa. Mösslein in Neustadt a. Main ein. Günter Mösslein und sein Team erläuterten vor Ort, im ehemaligen Wasserwerk in Neustadt a. Main, ihre innovative Technik zur Aufbereitung von verschmutztem Wasser, zu qualitativem Trinkwasser. „Der Prozess der Wasserreinigung wird dabei auf natürlichem Wege ohne größeren Einsatz von chemischen Hilfsmitteln bewerkstelligt“ so Günter Mösslein. Diese Technik scheint so revolutionär, dass bereits Anfragen aus aller Welt bei der Firma vorliegen. Bezirksvorsitzender und Landtagskandidat der Partei DIE FRANKEN Oskar G. Weinig meinte hierzu: „Die Firma Mösslein stößt mit ihrer Technik in eine Marktlücke vor und beweist damit, dass mittelständische Betriebe innovative Produkte entwickeln können“. Weiterhin sagte Weinig: „Klar ist aber auch, dass für diese Betriebe verstärkt die nötigen Rahmenbedingen seitens der Politik geschaffen werden müssen“. Die weichen Standortfaktoren seien ausschlaggebend für Entscheidungen zu Gunsten der jeweiligen Standorte. „Deshalb müssen die Bedingungen zur Ansiedlung und Ausbau mittelständischer Betriebe verbessert werden um diesen Betrieben Zukunftschancen zu geben“ meinte die Landtagskandidatin Christiane von Thüngen. Einer der Schwerpunkte der Politik der Partei DIE FRANKEN ist die Stärkung der mittelständischen Wirtschaft, als Garant für eine exzellente Ausbildung und für zukunftsfähige Produkte.

von links: Günter Mösslein, Oskar G. Weinig, Dieter Braun, Christiane. v. Thüngen, Joachim Gehrig

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Pressemitteilung

Freitag, 19. Juli 2013 / Autor:

Eilmeldung:

Die Partei DIE FRANKEN wurde heute von dem Bezirkswahlausschuss für die Landtagswahl und Bezirkstagswahl zugelassen. DIE FRANKEN befindet sich nunmehr auf dem Listenplatz 10 sowohl bei der Landeswahlliste wie auch der Bezirkstagswahlliste für Unterfranken.

Der Bezirksvorsitzender Oskar G. Weinig verwies auf die Grundsätze der noch jungen Partei. Die Partei wolle keine separatistische Lösung von Bayern, sondern gleichwertiger Lebensverhältnisse in gesamten bayerischen Raum.

„In Zeiten des Wahlkampfes entdecken plötzlich die staatstragenden Parteien ihr Herz für Franken“, so Weinig, „nach der Wahl besteht deren Horizont nur bis zum Weißwurstäquator“. Selbst die fränkischen Abgeordneten aller im Landtag vertretenen Partei lassen sich dann von den Altbaiern domestizieren und kennen nicht mehr ihre fränkische Wählerschaft.

Franken hat das Recht auf Identität und Wahrnehmung als eigenständige “Region in Europa” in Bayern und in Deutschland. Dies ist umso wichtiger, nachdem die finanzielle Mittel aus Brüssel immer mehr nach Regionen in Brüssel verteilt werden und auch  Franken als Region gleichberechtigt mit der Region München vertreten sein soll.

Oskar G. Weinig

Bezirksvorsitzender

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Dank an alle Unterstützer

Donnerstag, 27. Juni 2013 / Autor:

Liebe Mitglieder und alle Unterstützer der Partei für Franken – DIE FRANKEN,

der Bezirksverband Unterfranken hat die geforderten Unterstützerunter-schriften von den einzelnen Kommunen bestätigt bekommen. In Zusammenarbeit mit den aktiven Mitgliedern der Partei haben wir die Pflicht von geforderten Unterschriften erreicht, sowohl die magische Zahl 1027 nach der letzten Volkszählung, wie auch die magische Zahl 1087 vor der letzten Volkszählung. Über das Gesamtergebnis werde ich nach der endgültigen Auszählung bzw. Rücklauf von den Kommunen berichten.

Das war die Pflicht, nun kommt die Kür. Wir wollen noch am  Sonntag den 30.06.2013 in Hassfurt nochmals Präsenz sein und um Unterstützerunterschriften werben. Es gibt kein besseres Mittel um mit der Bevölkerung in Kommunikation zu treten.
Der Bezirksverband Unterfranken bedankt sich bei allen Unterschriftensammlern für ihren tatkräftigen Einsatz. Ohne jeden einzelnen wäre das Ergebnis nicht möglich gewesen. Auch der Einsatz der Kollegen und Kolleginnen aus ganz Franken ist zu würdigen.
Um uns bei den Unterzeichnern in der Presse zu bedanken, werden wir eine entsprechende Anzeige schalten. Hierzu sind Spenden herzlich willkommen. Spendenquittungen werden von unserer Schatzmeisterin ausgestellt. Vielleicht können Mitglieder die nicht an der Unterschriftenaktion aktiv  teilnehmen konnten, hierzu ihr Scherflein betragen.
Besonders bedanke ich mich für das entgegengebrachte Vertrauen, wenn ich nicht jeden Tag Wasserstandsmeldungen herausgab. Das Ziel war das wichtigste, dies zu erreichen hatte oberste Priorität. Nach meiner Auffassung bringen ständige Meldungen, insbesondere in den ersten Wochen  Verunsicherungen. Deshalb mein persönlicher Dank für dieses Vertrauen.
Wie bereits angesprochen, werden wir am Sonntag in Hassfurt präsent sein. Die genauen Bedingungen werden noch mitgeteilt.
Am 1. Juli 2013 werden die gesammelten Unterstützungsunterschriften dem Wahlkreisleiter der Regierung von Unterfranken in Würzburg übergeben. Danach kann mit dem amtlichen Ergebnis an die Öffentlichkeit getreten werden.
Am 19. Juli 2013 erfolgt die Entscheidung über die Zulassung der Wahlkreisvorschläge durch den Wahlkreisausschuss.

Mit fränkischem Gruß
Oskar G. Weinig M.A.
Bezirksvorsitzender

Oberfranken und Mittelfranken haben auch die nötige Unterstützerzahl erreicht

Thema: Allgemein |  2 Kommentare

INFOSTAND IN WÜRZBURG AM 25.05.13

Sonntag, 26. Mai 2013 / Autor:

Liebe Freunde,

am Samstag, dem 25.05.2013, gab es einen  Infostand in Würzburg am Oberen Markt, um möglichst viele Unterstützerunterschriften zu sammeln.

Von 10.00 bis ca. 14.00 Uhr war eine tatkräftige Truppe von  10 FRANKEN vor Ort und hat die Passanten am und um den Oberen Markt mit Informationen zu unserer Partei und unseren politischen Zielen versorgt.

Dabei konnten nicht nur erstaunlich viele Bürger dazu gewonnen werden, den FRANKEN für den Landtag sowie den Bezirkstag ihre Unterstützungsunterschrift zu leisten. Es ist uns auch gelungen den Bekanntheitsgrad der Partei  zu steigern und darüber hinaus einige wichtige Sachfragen im Hinblick auf die Jahrzehnte lange Benachteiligung Frankens mit den Bürgern zu diskutieren.

Alles in allem eine sehr runde und gelungene Veranstaltung, die aller Voraussicht am 22.06.2013 an gleicher Stelle in Würzburg eine Wiederholung finden wird.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Freunden aus Unterfranken für die freundliche Begrüßung und bei den Freunden aus Mittelfranken für Ihre tatkräftige Unterstützung!

Ich verbleibe mit besten Hoffnungen für unsere weitere Arbeit “am Bürger” und einer kleinen Impression uas Würzburg.

Mit fränkischen Grüßen

David Bartlitz

Infostand in Würzburg am 25.05.13


Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Ihre Unterstützungsunterschrift für Unterfranken

Mittwoch, 24. April 2013 / Autor:

DIE SAMMLUNG DER UNTERSTÜTZERUNTERSCHRIFTEN IST ERFOLGREICH ABGESCHLOSSEN! Dankeschön Unterfranken!

Liebe Unterfranken,

unterstützen sie uns mit ihrer Unterschrift auf dem FORMBLATT FÜR EINE UNTERSTÜTZUNGSUNTERSCHRIFT, damit wir bei den Wahlen im September zur Landtagswahl in Bayern antreten können. Ein starkes Franken kann auch die fränkischen Interessen in München stärker vertreten. Beim Ausdruck bitten wir zu beachten das Formblatt für die Landtagswahl auf normalem weißen und das Formblatt für die Bezirkstagswahl aus blauen Papier auszudrucken (Formulare aus anderen fränkischen Bezirken finden Sie unter Downloads). Sollten mehrere Exemplare benötigt werden, weil sie ihren Freundeskreis auch unterzeichnen lassen wollen, senden wir ihnen gerne auch die gewünschte Anzahl an Formularen mit frankiertem Rücksende-Kuvert zu. Beim Ausfüllen ist zu beachten, dass nur die Angaben über dem dicken Trennungsstrich auszufüllen sind. Die Angaben unterhalb des dicken Trennungsstrichs werden dann bei ihrer Heimat-Gemeinde bestätigt.

Die Unterzeichnung auf den FORMBLÄTTERN FÜR EINE UNTERSTÜTZUNGSUNTERSCHRIFT ist keine Verpflichtung zu ihrem Wahlverhalten, sondern sie können weiterhin frei entscheiden, welche Partei sie wählen wollen. Natürlich würden wir uns freuen, sie würden auch bei den Wahlen uns ihre Stimme geben.

Unterfranken:

DIE SAMMLUNG DER UNTERSTÜTZERUNTERSCHRIFTEN IST ERFOLGREICH ABGESCHLOSSEN! Dankeschön Unterfranken!

Anfragen zum FORMBLATT FÜR EINE UNTERSTÜTZUNGSUNTERSCHRIFT und Zusendung der ausgefüllten Formulare bitten wir an folgende Adresse zu richten:

Oskar G. Weinig
Bezirksvorsitzender
Norbertstr. 5
97204 Höchberg
Email: oskar.weinig(at)die-franken.eu
(Oder per Kontaktformular hier)

Für ihre Unterstützung bedanken wir uns bereits im Voraus und hoffen auf die Unterstützung vieler Franken, damit Franken gestärkt aus den Wahlen hervorgehen kann.

Mit fränkischem Gruß

Oskar G. Weinig M.A.
Bezirksvorsitzender

Thema: Wahlen |  Ein Kommentar

Pressemitteilung

Mittwoch, 24. April 2013 / Autor:

Die ersten Unterschriften für Unterfranken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die stellvertretende Landesvorsitzende Christiane von Thüngen und der Bezirksvorsitzende Oskar G. Weinig setzten die ersten  Unterstützungs- unterschriften unter die Formblätter  für die Landtagswahl und die Bezirkstagswahl. Damit läuten sie die heiße Zeit für den Wahlkampf 2013 ein.

Geprägt durch die Erfahrung einer ungerechten Landesentwicklung, die seit vielen Jahrzehnten Franken benachteiligt, weil sie München und Altbaiern traditionell bevorzugt, wollen sie eine Alternative setzen und den Wirtschafts- und Wissenschaftsraum Frankens stärken. Gegründet und geleitet von der Erkenntnis, dass fränkische Interessen in allen bayerischen Parteien zwangsläufig zu kurz kommen, seien sie für eine grundlegende Änderung der Verteilung der Mittel. „Der ländliche Raum insbesondere in der fränkischen Rhön und in den Hassbergen muss vorrangig gefördert werden“, meinte Weinig

Gestärkt im Bewusstsein unserer 1200 jährigen fränkischen Tradition und Geschichte, wollen wir an der Seite Deutschlands die europäischen Metropolregion des 21. Jahrhunderts – Franken und seinen neue Herausforderungen entschlossen an gehen. Bayern war nur die Antwort des 19. Jahrhunderts auf Fragen des 18. Jahrhunderts, jedoch heute sind Antworten auf die Zukunft Frankens zu geben“, so Christiane von Thüngen. Wir wollen keine Bajuwarisierung, sondern unser fränkische Kultur erhalten. Das heißt auch die Schulbücher müssen wieder die fränkische Geschichte unseren Schülern nahe bringen.

Bei dem regionalen Verteilungskampf  in Europa um staatliche Mittel und Strukturen, wird sich die Hegemonie Altbaierns dramatisch verschärfen. Nur ein geeintes Franken kann dagegen die Interessen der fränkischen Bevölkerung innerhalb Bayerns und Deutschlands vertreten. Deshalb auch unsere Aufforderung auf unseren Internet die unterfränkische Seite anzuklicken und die Unterschriftenlisten anfordern. Wir werden sie dann mit einem frankierten Antwortkuvert zuleiten.

Bezirksverband Unterfranken

Oskar Weinig, Vorsitzender

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen